Biographie

Vera  Senkovskaja, Sopran

 Die Sängerin wurde in Russland geboren, in der sibirischen Stadt Irkutsk,  die reich an klassischen musikalischen Traditionen ist. Das Herz dieser Stadt ist die Philharmonie. Auf der Bühne treten die besten Künstler Russlands und der Welt auf. Im Alter von sieben Jahren  begann Vera Senkovskaja in der Kindermusikschule den Chor zu besuchen. Die Lehrerin Lada Bikbova bemerkte sofort ihr künstlerisches Potenzial und das Bestreben die besten Ergebnissen zu erzielen. Als Vera vierzehn Jahre alt war, merkte Sie, dass ihr Wunsch, ein Solistin zu werden von den Irkutsker Meistern des Gesangs wohlwollend aufgenommen wurde, und begann  bei  dem Verdienten Schauspieler Russlands Nikolai Proschin zu lernen.

Ihre erste Auszeichnung bekam die junge Sängerin Vera Senkovskaja  in ihrer Heimat – in der Stadt Irkutsk im Jahre 2004 durch die Teilnahme an einem traditionellen Gesangswettbewerb. Diese eine Anerkennung war die erste Stufe zu ihrer weiteren musikalischen Ausbildung. Die Hauptstadt, Wettbewerbsumfeld – das ist, was ihre Professionalität entwickeln könnte...

 Im Jahre 2010 beendet Vera Senkovskaja erfolgreich die Ausbildung sofort in zwei Fachrichtungen: Chorleitung und akademischer Gesang. Als Absolventin des Musik Colleges des staatlichen Moskauer Instituts für Musik von  A. G. Schnitke nahm sie einen Kurs in Gesang in der Klasse von Anna Litovkina und Daria Turova, das Dirigieren – in der Klasse von Ludmila Prostova. Das Diplom über die Ausbildung reihte sich in eine ganze Reihe der Diplome der Preisträgerin im Laufe des Studiums. Im Jahre 2008 Vera Senkovskaja wurde zur Preisträgerin des Festivals „Frühling der Hoffnung“ in der Kategorie «Klavier»; sie wurde mit dem dritten Preis im Wettbewerb für Dirigenten, zum Jubiläum von N. A. Rimski-Korsakow ausgezeichnet. Und im Jahre 2009  wurde die talentierte Sängerin  zur Preisträgerin auf dem Gesangs-Wettbewerb namens M. Balakirev. Ein wenig später, nach der Teilnahme an einem Internationalen Wettbewerb der Russischen romanze, bekam Sie den Titel «Miss  „Romansiada“ – 2009»,  dann besuchte sie den Master-Studiengang Fiorenza Cossotto in Forio, Italien.

Bei Fortsetzung der Verbesserung Ihrer Stimme, begeisterte Vera  Senkovskaja sich für die französischen Oper und im Jahre 2011 kam sie in Darius Milhaud Konservatorium in Aix-en-Provence. Klasse Maestro Tibere Raffalli und Alexandra Dellanoy. Dies brachte die Sängerin  näher der europäischen Sängertradition. Und dadurch erweckte Sie die Aufmerksamkeit der Familie Escudie, welche große Fans der Opernkunst sind. Als Mäzene förderte  die Familie Escudie Vera Senkovskaja. Sie nahm an Master-Kursen von  Daniel Ottovaere   (Paris, 2013), Ulrich Schütz, Monique Zanetti (Aix-en-Provence, 2011-2013) teil.

Während  das Repertoire sich vergrößert und bereichert  bemerkt die Sängerin neue Qualitäten ihres erstarkten Talents. Im Jahre 2013 beschließt Sie, in Deutschland, in der Musikalischen Akademie  „Louis Sporh“  ( in Kassel) weiter zu lernen. Dort lernt   sie Gesang in der Klasse von Janusz Niziolek und Ruth Altrock.

 Im Jahre 2015 vollzieht sich bei Vera Senkovskaja ein Űbergang im Repertoire; von Soprano zu Mezzosopran. Sie nimmt an Master-Kursen von Maren Engelhardt und Stefan Zenkl (Kassel, Deutschland, 2016), Damon Nestor Ploumis (Weimar, Deutschland, 2016) teil.

 Im August 2016 unter der Leitung des Dirigenten Olaf Storbeck debütierte Vera in der Rolle der Dritten Dame (Oper „die Zauberflöte“) in der Inszenierung von Lyric Opera Studio Weimar und interpretierte die Rolle von Magdalena (die Oper „Rigoletto“) auf der Bühne Sommertheater Tiefurt-Weimar.

 Nun führt, Vera Senkovskaja während ihres Aufstiegs, zur einer breiten Anerkennung eine aktive Konzerttätigkeit – in Ihrer Heimat in Russland, in Frankreich und Deutschland. Ihre Stimme hat schon im Romanzenhaus und in dem Säulensaal des Gewerkschaftshauses  in Moskau, in der Irkutsker Philharmonie, im Schloss Gombert in Marseille, im Schloss Risebois, in der Kathedrale Karls des Befreiers in Kassel geklungen...

Im Repertoire der Sängerin Vera Senkovskaja  sind Werke von Vivaldi, Händel, Mozart, Tschaikowsky, Rachmaninow, Schumann, Wolf, Fauré, Poulenc, Britten und  unserer Zeitgenossen, deren Ruhm zusammen mit ihrer Berühmtheit wächst.